Auf ein Neues!

Auf ein Neues!

„Endlich geht’s wieder los!“ Mit diesen Worten wurde ich heute früh begrüßt. Und ehrlich, mir geht`s genauso. Auch wenn wir uns alle einig sind, dass wir diese freie Zeit zwischen den Jahren so richtig genossen haben. Aber nun geht`s auf ein Neues! Wir wünschen euch alles Gute für 2018!

Auf meinem Schreibtisch tummelt sich die Post und verlangt nach Bearbeitung. Rechnungen, vieles Andere und auf den letzten Drücker verschickte Weihnachtskarten, welche nun noch bei uns eintrudeln.Kommt mir bekannt vor. 😉  Bei einer Karte bleibe ich beim lesen hängen. Schöner Spruch! Im Schrank habe ich heute früh schon Platz geschaffen für die Hefter für 2018. Dann kann`s ja losgehen.

„Das Beste was einem passieren kann ist, du wachst früh auf und bist gesund und die Menschen, die dir am Herzen liegen, sind es auch.“ Den Spruch las ich neulich und dachte mir, so ist es! Und genau das wünsche ich euch und uns, Gesundheit! Und nehmt euch bloß nicht zu viel auf einmal vor für`s Neue Jahr, umso größer ist die Ernüchterung, wenn es dann nicht klappt. 😉
Was wir uns vorgenommen haben? Unser Ziel für FritzGlock ist es, qualitativ zu wachsen, nicht um jeden Preis quantitativ. Gesteigerte Umsatzzahlen sagen für mich nicht viel aus. Entscheidend ist, was als Ergebnis heraus kommt und dabei meine ich nicht nur die Zahlen. Ein Ergebnis, welches wir auch ethisch vertreten können. Etwa wie das Betriebsergebnis zu Stande kam, unter welchen Umständen. Ehrlich, fair, mit Menschen, mit denen wir gern zusammen arbeiten. Das ist uns wichtig, die „Software“ ist unerlässlich!
Qualitativ zu wachsen bedeutet für uns, dass wir weiter am „Fundament“ unseres Familienbetriebes arbeiten, damit dieses stabil und fest bleibt. Und bildlich gesprochen, das Haus – unsere Firma- was oben auf dem Fundament steht, nicht gleich beim geringsten „Windzug“ ins Wanken gerät und besser noch, Stürmen trotzen kann! Stürmen gleich welcher Art, welches das Leben und der Markt so bereit hält. Eine echte Herausforderung! Zum Fundament gehören für uns ein moderner Maschinenpark, Innovationen, ja, Neuem gegenüber aufgeschlossen sein und daran arbeiten, unser Team!, unser hoher Qualitätsanspruch den wir haben, unsere verlässlichen Geschäftspartner und ganz wichtig, die Liquidität unseres Unternehmens. FritzGlock steht für prompte Zahlungen. Und damit das auch so bleibt, arbeiten wir ständig daran. Es ist für mich die ultimative Messgröße! Erzählen kann man immer viel, das was zählt sind Tatsachen. „Keine Absichtserklärungen abgeben, machen!“ Auch so ein Spruch von meinem Vater, der diese Firma 40 Jahre geführt hatte. Und genauso schätzen wir es, das unsere Kunden uns pünktlich bezahlen, DANKE! Geben und Nehmen.
Also Machen! Na dann, machen wir mal weiter. Wir haben uns Einiges für dieses Jahr vorgenommen, jedoch in einem lockeren Rahmen abgesteckt. Dann schauen wir mal, ob das auch so werden wird. Los geht`s!

Hauptsache, wir bleiben gesund!
Unsere Mitarbeiter mit Familien bleiben gesund!
Und unser Familienbetrieb bleibt ein gesundes Unternehmen.

Mit den besten Wünschen für euch alle!
Herzlichst, Eure Katrin

Teilen Sie diesen Beitrag

Redaktionsschluss 2017

Redaktionsschluss 2017

Ich möchte DANKE sagen an unsere Kunden und Geschäftspartner! Für das respektvolle Miteinander, für die erteilten Aufträge und überhaupt. Und vor allem möchten wir uns, Sven und ich, herzlich bei unserem Team bedanken, welches spürbar zu uns steht!
Und welches mich auf dem Foto so anstrahlt! Jetzt wisst ihr auch, warum ich meine Arbeit so gern mache. Leider sind nicht alle mit auf dem Foto zu sehen, das ist immer etwas schwierig auf die Reihe zu bekommen.
Ja, wir haben`s mal wieder hinbekommen und blicken optimistisch ins neue Jahr! Und darauf bin ich stolz. Ja, ich sage das jetzt mal so. Stolz auf FritzGlock und die Menschen, die hier gemeinsam zusammenarbeiten. Eigenverantwortlich, mit Freude. Und weil ich weiß, was alles dazugehört. Auch wenn es oftmals so mühelos erscheint, das ist es definitiv nicht. Das weiß Jede oder Jeder hier im Team. Es scheint nicht jeden Tag die Sonne und es läuft nicht immer alles wie am Schnürchen.
90 Jahre gibt es unseren Familienbetrieb nun schon, es gab Höhen und Tiefen. Mein Vater hat immer mit erhobenen Zeigefinger zu mir gesagt “ Katrin, eine Firma zu gründen ist einfach, sie am Laufen zu halten ist die wahre Herausforderung.“ Wie Recht er doch hat. Das haben wir auch dieses Jahr gemerkt. So ist das eben, man muss immer „am Ball bleiben“ und an einem Strang ziehen.
Ich verabschiede mich nun an dieser Stelle, schalte den Computer aus und widme mich meinen Weihnachtsvorbereitungen. Wie jedes Jahr. Und freue mich drauf!
Ich wünsche Euch allen ein zauberhaftes Weihnachtsfest, bleibt schön gesund und kommt gut ins neue Jahr!
Wir sind am 4. Januar wieder für euch da.
Eure Katrin

Teilen Sie diesen Beitrag

Sehen. Fühlen. Riechen.

Sehen. Fühlen. Riechen.

Holz und Oberflächen muss man nicht nur sehen, man muss sie vor allem fühlen! Und riechen! Mit allen Sinnen. Spüren! Wie fasst sich Eiche geölt auf einer glatten Oberfläche an und wie Eiche gebürstet? Unsere neuen Musterbücher für Holzfenster und Holz/Alufenster sind fertig. Nun müssen sie nur noch beschriftet werden. Unser Lehrling Pascal hat daran gearbeitet. Schön sind sie geworden, toll gemacht!

Teilen Sie diesen Beitrag

Dankeschön!

Dankeschön!

Liebe Kunden, ich möchte einfach einmal Danke sagen! Im Namen von uns Allen hier in unserem Familienbetrieb. Danke für jeden einzelnen Auftrag, für jedes einzelne Fenster, für jede ihre Bestellungen! Für ihre Treue! Für die schönen Feedbacks, welche sie uns geben. Für Lob und auch ehrliche Kritik, wenn es sein muss. Auch dafür danke ich! Zeugt es von Vertrauen! Danke für die angenehme Zusammenarbeit, die netten Worte, Gesten! Dafür bin ich besonders dankbar, denn das macht unsere Arbeit, unseren Alltag und das Leben aus, wie man miteinander umgeht. Von Herzen Dankeschön!

„Die größte Kraft des Lebens ist der Dank.“ Hermann von Bezzel

 

Teilen Sie diesen Beitrag

Weihnachtsgefühl…

Weihnachtsgefühl…

Es gibt zwei Dinge, auf die wir hier bei FritzGlock an Weihnachten auf keinen Fall nicht verzichten möchten. Das ist zum einen unser Tannenbaum, den wir gemeinschaftlich schmücken und der, wie jedes Jahr, vom Sägewerk Sachse in Kraftsdorf frisch gebracht wird. Danke! Ihr werdet euch fragen, warum Antje einen Weihnachtsmannbart trägt? Sie übt schon mal für unsere bevorstehende Feier. 😉 Und dann ist es seit vielen Jahren unser Nikolausfrühstück, das gehört einfach dazu. Früher hat es unsere Sigrid für uns gezaubert, auch nach ihrem verdientem Ruhestand. Heute hat`s leider nicht gepasst. Aber es hat ja in Teamwork funktioniert. Und so haben wir das gemacht. Hier gilt bei der Deko des Tisches ganz deutlich das Motto, es darf und muss ein wenig mehr sein als sonst! Viel mehr! Ich würde mal sagen, Ziel erreicht. 🙂 Ich sage Dankeschön Mädels! Für`s Einkaufen, Salate machen und überhaupt! Die Mühe hat sich wieder einmal gelohnt. 🙂

„Die Art des Gebens ist wichtiger als die Gabe selbst.“ Pierre Corneille

 

Teilen Sie diesen Beitrag