Danke Uwe!

Danke Uwe!

Uwe hat heute Geburtstag. Uwe Glock. Er ist nicht nur Tischler und Projektleiter mit Leib und Seele, sondern auch mein Chausin und Spielkamerad aus Kinderzeiten. Seit fast 20 Jahren arbeiten wir nun schon hier bei FritzGlock zusammen, sein Büro liegt außerdem direkt neben meinem. Zeit wieder einmal Danke zu sagen. Danke, für diese gemeinsame Zeit! Kein einziges böses Wort fiel zwischen uns, wir verstehen uns einfach! Und nicht nur ich weiß das zu schätzen, auch seine Kunden sind immer wieder freudig erstaunt, mit welcher Begeisterungsfähigkeit er seiner Arbeit nachgeht!

Lieber Uwe, Danke und Happy Birthday! Bleib schön gesund! Schön, dich an unserer Seite zu wissen. Als Fachmann, Berater, guter Gesprächspartner und vor allem als Mensch! Und Danke für`s gemeinsame Mittagessen für`s Team heute Mittag!

Sven und Katrin

Teilen Sie diesen Beitrag

Traditionen, Wurzeln und Kümmelbrötchen.

Traditionen, Wurzeln und Kümmelbrötchen.

Als ich heute früh bei meinem Lieblingsbäcker in der Schlange stand, entdeckte ich etwas im Regal, was mein Herz höher schlagen ließ. Kümmelbrötchen! Mhhhh. Die habe ich als Kind so gern gegessen. Richtiggehend geliebt! Und ein „Althermsdorfer Brot“, gebacken mit richtigem Sauerteig, musste auch noch mit. So ein Sauerteigbrot braucht eben Zeit in der Herstellung. Ja, diese kleine Bäckerei, ein Familienbetrieb, bäckt noch mit Liebe. Nach alter Tradition, so verrät mir Anja, die Chefin, welche in meinem Alter ist und mit mir zur Schule gegangen war. Tradition. Ja, dieses Wort wird, da es schön klingt, manchmal auch überstrapaziert, missbraucht? NETTO, der Markendiscounter wirbt neuerdings für seine Backwaren mit dem Slogan  „Die neue Backtradition“. Mhhhh, was denn nun, überlegen wir beide, während ich mühevoll meine Tüten mit den Brötchen, das Brot und eine Tüte voll frischer, verführerisch duftenden Pfannkuchen zu verstauen versuche. Tradition oder neu? Beides geht nicht! Egal, jedenfalls schmeckt man den Unterschied zum Discounter. Hier Ist eben alles noch  von Hand gemacht!  In der Bäckerei Nützer wird noch mit Herz gebacken, so wie wir auch unsere Fenster mit Leidenschaft herstellen, seit fast 90 Jahren. Traditionen und Wurzeln eben.

Teilen Sie diesen Beitrag

Gute Fahrt!

Gute Fahrt!

Am Freitag durfte Mandy unseren neuen Transporter überführen. Von Gera nach Hermsdorf. 😉 Hatte er noch seine neue Werbung bekommen. Wenn man viel auf den Baustellen unterwegs ist braucht man Autos die zuverlässig sind. Deswegen kommt man nicht drum herum, ab und zu ein Auto auszutauschen. Zu viele Kilometer runter. „Team Zopf“ war jetzt mal dran. 😉 Mirko und Dirk, wir wünschen auch mit eurem neuen Sprinter allzeit gute Fahrt! Vor allem Unfallfrei!

Heute werden aus „dem Alten“ die Einbauten für den Neuen aus- und eingebaut, so das alles wieder seinen Platz hat. Und dann kann`s morgen mit der ersten Fahrt los gehen. „Wie in jedem Brett noch  ein Baum steckt, haben unsere Fenster Wurzeln.“ Getreu diesem Motto und mit neuem Signet passen wir nun Stück für Stück unser neues Erscheinungsbild an.

Teilen Sie diesen Beitrag

Es wird!

Es wird!

Fast ist er fertig, strahlt in seiner neuen Farbe, weiß war gestern. Unser Späneturm. Bald wieder etwas geschafft. Schön. Marco hat das wirklich richtig gut gemacht! Kein Wunder, als gelernter Maler. 🙂 Und wenn der Turm am Montag fertig gestrichen ist, bekommt er in Kürze noch unser neues Logo verpasst.

Schönes Wochenende!

Teilen Sie diesen Beitrag

In vier Wochen…

In vier Wochen…

Mit Erschrecken habe ich heute früh im Autoradio vernommen, das in vier Wochen der 1. Advent ist! Wie doch die Zeit vergeht! Von da an sind es nochmals genau vier Wochen und dann ist Weihnachten. Denn Heiligabend fällt dieses mal auf den 4. Advent. Aber bis dahin haben wir noch ein paar Projekte abzuschließen, für unsere Kunden und in eigener Sache.

Teilen Sie diesen Beitrag

Alles ist Veränderung

Alles ist Veränderung

So, nun ist es soweit. Auch unserem Späneturm verpassen wir eine Schönheitskur. Er wird frisch gestrichen. Das macht man nicht jeden Tag, ist so eine Aktion doch mit einem enormen Aufwand verbunden. Und natürlich mit Kosten. Und mit Entscheidungsfreudigkeit. Wie soll das neue Erscheinungsbild wirken? Welche Farbe streichen wir? Denn ist ein Logo erst einmal dran, dann ist es dran! Dieses hier war einige Jahre am Turm, ist längst nicht mehr aktuell. Dennoch macht es mich ein wenig wehmütig, wie ich Marko sehe, wie er mit seiner Farbrolle dem Logo immer weiter auf die Pelle rückt. Er es überstreicht. Er überstreicht Erinnerungen. Erinnerungen, welche nur ich selbst damit verbinde. Schöne und wehmütige Erinnerungen. Die Diskussion um das neue Logo damals, welche ich mit meinem Vater und Seniorchef Fritz Glock ausgetragen hatte. Die Jugend eben…  Und wir haben uns gemeinsam damals für etwas Neues entschieden. Und uns darüber gefreut! Und so ist eben alles Veränderung. Gut so! Und Überstreichen heißt ja nicht Vergessen!

Teilen Sie diesen Beitrag