Update 06. April 2022

Am Montag hat der Leiter Finanzen der Energieversorgung Gera, Renè Günther, persönlich die von den Spendengeldern erworbenen Hilfsgüter im Wert von 10.000,- € angeliefert. Gestern haben wir diese zur Spedition gebracht und zum Weitertransport vorbereitet. Palettenweise, nach Themen sortiert. Während schon begonnen wurde den Sattelschlepper zu beladen haben wir dort weitere vier Stunden gemeinsam neu hinzu gekommene Spendengüter sortiert, damit alles mit diesem Transport auf den Weg in die Ukraine gebracht werden kann. Odessa ist das Ziel, Fotos folgen. Danke Olli! Oliver Waldhauer ist Geschäftsführer der Transport Georgi GmbH und hat selbst tatkräftig mit angepackt. Steven Simon, der Verkehrsleiter der Spedition hat währenddessen schon die ersten fertig sortierten  Paletten aufs Auto verladen. Ich möchte nochmals darauf verweisen, das der Oberbürgermeister der Stadt Jena, Dr. Thomas Nitzsche, diese Spendenaktion unterstützt. Fotos vom Transport folgen.

Info: Wir sammeln weiter! Nahrungsmittel, Babynahrung, Medikamente, Verbandsmaterial, Erste- Hilfe- Kästen.

 

Udpdate 31. März 2022

Am kommenden Mittwoch startet der nächste Hilfstransport von Triptis aus an die Ukrainische Grenze. Was so einfach klingt ist es jedoch nicht. Oliver Waldhauer von der Spedition Georgi GmbH hat mir berichtet, was alles zu beachten ist, welche Formalitäten wichtig sind. Wichtige Hilfsgüter, wie Schmerzmittel, Verbandsmittel, Erste- Hilfe- Kits, Schlafsäcke, Babynahrung etc, sind wieder mit an Bord. An der Ukrainischen Grenze werden die Hilfsgüter auf kleinere Transporter des Roten Kreuzes verladen und gemäß vorliegender angemeldeter Bedarfslisten von dort aus an Ort und Stelle gebracht. Krankenhäuser, Städte, Auffanglager von Flüchtenden.   

Das Crowdfunding- Projekt der Energieversorgung Gera GmbH hat einen positiven Abschluss gefunden. Über 5000,- € Spendengelder wurden gesammelt und diese von der Energieversorgung Gera verdoppelt. 

10.000,- € stehen somit zur Verfügung, von welchen das Unternehmen dringend benötigten Hilfsgüter beschafft. Dieses Projekt wurde von Natalia Illig initiiert. Sie ist gebürtige Ukrainerin, hatte viele Jahre als Prokuristin beim Energieversoger gearbeitet. Beim Spenden sortieren, hier in unserem Unternehmen, lernten wir uns kennen. Sie hatte sich angeboten, mit ihrem Mann gemeinsam mit zu helfen. Schöne Begegnungen eben.

Renè Günther, Teamleiter Finanzen und Recht bei der Energieversorgung Gera hatte uns heute besucht. Im Gepäck drei große Kartons voller Taschenlampen, samt Batterien. Auch diese werden so dringend benötigt. Wir haben abgesprochen, wann die Hilfsgüter, welche von den Spenden gekauft werden, in unserem Unternehmen angeliefert werden. Dann verpacken, sortieren und beschriften wir diese, um sie im Anschluss der Spedition zu übergeben. Ich werde dort mit vor Ort sein und Euch später mehr berichten.  Und während ich dies schreibe, kommt eine ältere Dame zu unserer Tür rein und bringt warme Decken… Liebe Grüße Katrin Höfer. 

Update 28. März 2022

„Die Hilfsgüter vom letzten LKW sind in Kiew angekommen und werden jetzt weiter verteilt.“ So eine Whatsapp am Sonntag Nachmittag von Oliver Waldhauer, dem Chef von  Georgie Transport GmbH mit Fotos von den abgeladenen Paletten. danke an alle Spenderinnen und Spender! In einem neuen Beitrag werde ich Euch die Fotos zeigen, hier gibt es ein Problem. Herzlichst, Katrin Höfer

 Update 25. März 2022

Ich möchte Euch ein kurzes Update zum Wochenende geben. Der Transport, welcher am 22. März gestartet war, ist wieder wohlbehalten in Triptis angekommen. Oliver Waldhauer, der Geschäftsführer des Logistikunternehmens, war selbst mitgefahren. Dieses mal war das Ziel ein Sammellager des Roten Kreuzes an der polnisch- ukrainischen Grenze. „Sehr gut organisiert.“ berichtete er mir gerade. Der Transport kam an und wurde direkt auf Transporter umgeladen, welche die Hilfsgüter an eine Kinderklinik, ein Krankenhaus und an eine Sammelstelle für Geflüchtete in der Ukraine verteilte. Er war auch direkt an der Grenze und berichtete von einer wahnsinnig tollen, ergreifenden Hilfsbereitschaft, wie die Menschen, welche die Grenze passierten, empfangen wurden. Mehr Infos bekomme ich am Montag, wenn wir morgens unsere Kartons zur Spedition bringen. Am Nachmittag Nachmittag geht der nächste Transport.

Was unbedingt vor Ort gebraucht wird sind Medikamente, Erste- Hilfe- Kits, und Schlafsäcke.

Ihr habt mich gefragt, ob wir weitermachen? Ja. Wer direkt eine Geldspende tätigen möchte, hier geht es zu dem gemeinsamen Projekt mit der Energieversorgung Gera. 

Dieses läuft heute ab. Von diesem Geld wird all das gekauft, was gerade an Ort und Stelle benötigt wird. Fotos kann ich Euch heute leider nicht zeigen, bekomme diese gerade nicht in den Beitrag geladen. Später!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Herzlichst, Eure Katrin

 

Update 22. März 2022

Es geht los. Dieses Foto bekam ich heute früh per Whatsapp geschickt. Ein Foto vom Verladen bei der Spedition Georgi. Später folgen weitere Fotos, so wie die Jungs Zeit finden.

 

 

Am 28. März geht der nächste Transport. Ich habe gestern Abend von Freunden eine Kiste voller schöner Dinge für Kinder bekommen, welche ich gern, hier vor Ort an Ankommende verteilen möchte. Und dann kam wieder dieser freundliche, ältere Herr, bereits zum vierten Mal, um mir etwas zu bringen. Ich erfuhr, das er seine Frau pflegt. Sie „Pflegestufe 2 hat“ und er, wenn der Pflegedienst auf seine Frau aufpasst, gern mal etwas anderes tut. 

Und ein paar Plüschtiere können auch nicht schaden. Rosa Einhörner und Sorgenfresserchen zum Beispiel. Kennt ihr diese? Sie haben einen Reißverschluss am Bauch. Man kann seine Sorgen auf einen Zettel schreiben und dem Sorgenfresserchen in den Mund schieben. Es frisst sie auf. Die Sorgen. Ein schöner Gedanke…

Wer direkt eine Geldspende tätigen möchte, hier geht es zu dem gemeinsamen Projekt mit der Energieversorgung Gera.

Update 21. März 2022

Gestern bekam ich eine Info der Spedition Georgi GmbH: „Wir fahren Dienstag Richtung Polen, von da aus gehen die Sachen direkt in die Ukraine. Am 28.03 2022 ist dann der nächste Transport geplant. Danach müssen wir erst einmal  schauen, was dann noch im Lager ist. Vieles ist eher für Auffangstationen geeignet als für eine Fahrt in die Ukraine.“

Gerade kam wieder diese gute Fee und hat allerhand wichtige Dinge dagelassen. Danke! Ich schaue mal, wie sich das hier bei uns entwickelt. Ende der Woche bringe ich die Sachspenden wieder zur Spedition.

Ihr könnt gern weiter eure Spenden bei uns abgeben. Bitte keine Kleiderspenden! Folgende Dinge haben oberste Priorität. Dringend gebraucht werden:

– Stirnlampen, Taschenlampen (funktionstüchtig) R6- Batterien, Erste Hilfe Sets, Schmerzmittel, Verbandsmaterial, Zahnpasta und Zahnbürsten
– Seife, Duschgel und Shampoo
– Decken, Schlafsäcke
– Babywindeln, Babynahrung

Hier kann man direkt spenden, kommt diesem Projekt zu Gute:

Zum Projekt der EGG: SCHNELLE HILFE FÜR DIE UKRAINE

Herzliche Grüße Katrin

 

 

 

Update 18.März 2022

Beim Sortieren unserer mitgebrachten Hilfsgüter am 15.3.2022 auf Paletten fiel mir eine Ecke auf, in welcher viele Säcke und Kartons standen, welche unsortiert waren. Fragte nach und erfuhr, das sich auf Grund eines hohen Krankenstandes in der Spedition keine Möglichkeit bot, dieses Sortieren selbst zu organisieren. Ich bot unsere Hilfe an. Und so nahmen unser Werner und ich gestern Urlaub, schnappten uns große Kartons, Stifte, Cuttermesser und Klebeband, um direkt in der Spedition Georgi diese Hilfsgüter zu sortieren. Alles fertig und kann auf die Reise gehen. Paletten mit Medikamenten, Verbandsmaterial, FFP2- Masken, Decken, Schlafsäcken, warmen Jacken und Pullovern, Babywindeln, Hygieneartikeln, Lebensmitteln, etc. Danke für Eure Spenden!

Am kommenden Dienstag, jetziger Stand, ist der nächste Transport geplant. Da soll doch alles mit! Cirka 70 Europaletten mit wichtigem Gut machen sich dann auf den Weg an die urkainisch- rumänische Grenze, um dann weiter auf Kleintransporter umgeladen zu werden und ein Weitertransport erfolgen kann. Der Geschäftsführer der Transport Georgi GmbH, Herr Oliver Waldhauer – Olli 🙂 – fährt wieder selbst mit.

Es gibt eine weitere Neuigkeit. Natalia Illig, ehemalige Prokuristin der Energieversorgung Gera und gebürtige Ukrainerin, hat eine weitere Spendenaktion ins Leben gerufen. Ein Crowdfundingprojekt, gemeinsam mit der Energieversorgung Gera und unserem Unternehmen FritzGlock. Natalia hatte gemeinsam mit Ihrem Mann Hilfe angeboten, die eingegangenen Spenden in unserem Unternehmen zu sortieren und zu verpacken. Und es getan. Siehe Update vom 7. März 2022. So lernten wir uns kennen. Wie schön!

Zum Projekt der EGG: SCHNELLE HILFE FÜR DIE UKRAINE

 

 

 

Update 15.März 2022

Wir fahren dann los und bringen 40 Kartons voll gepackt mit wichtigen Dingen zur Spedition Transport Georgi GmbH. Fotos folgen. Am Donnerstag wird festgelegt wann der nächste Transport von dort aus startet. Barspenden welche mir anvertraut worden sind übergebe ich dem Projektleiter. Es kommt in den „Topf“, aus welchem Treibstoff gekauft wird. Wer es noch nicht gelesen hat, diese Spedition fährt diese Transporte ehrenamtlich, hier entstehen enorme Kosten. Bis später, herzlichst Katrin.

PS: Die nächsten drei Kartons, fertig gepackt, wurden gerade abgegeben. Danke!

Gemeinsam mit unserem jüngeren Sohn Max haben wir heute weitere Spenden zur Spedition gebracht und auf Paletten nach Themen sortiert. Max absolviert in unserem Familienbetrieb ein Duales Studium „Mittelständische Wirtschaft“. Wie schön!

 

 

Habt bitte Verständnis, das ich nur noch diese wichtigen Dinge entgegennehme, welche hier aufgeführt sind, Kleidungsstücke nicht entgegennehme. Liebe Grüße Katrin Höfer.

Ihr könnt gern weiter eure Spenden bei uns abgeben. Bitte keine Kleiderspenden! Folgende Dinge haben oberste Priorität. Dringend gebraucht werden nun:

– Stirnlampen, Taschenlampen (funktionstüchtig) R6- Batterien, Erste Hilfe Sets, Schmerzmittel, Verbandsmaterial, Zahnpasta und Zahnbürsten
– Duschgel und Shampoo
– Decken, Schlafsäcke
– Babywindeln, Babynahrung

 

Update 11.März 2022

Bevor ich ins Wochenende starte noch kurz ein paar Infos. Danke für alle Spenden! Am Montag werden sie in Kartons verpackt und zur Spedition gebracht. Und Danke an Mc. Donalds für eure Kartons!

Dort wird am Donnerstag entschieden wann der nächste Transport fährt.

Ihr könnt gern weiter eure Spenden bei uns abgeben. Bitte keine Kleiderspenden! Folgende Dinge haben oberste Priorität. Dringend gebraucht werden nun:

– Stirnlampen, Taschenlampen (funktionstüchtig) R6- Batterien, Erste Hilfe Sets, Schmerzmittel, Verbandsmaterial, Zahnpasta und Zahnbürsten
– Duschgel und Shampoo
– Decken, Schlafsäcke
– Babywindeln, Babynahrung

 

 

 

Update 10.März 2022

Neuer Tag, neue Spenden. Ich danke unserer lieben Rita, welche am Nachmittag alles sortiert und in Kartons gepackt hat. Ich habe da heute keine große Aktie daran, das alles fix und fertig da steht. 😉 Zum Glück  kamen Spenden auch direkt sortiert und in Kisten an. Wie die Spenden der Wohnungsgenossenschaft Hermsdorf. Danke Mädels, alles was ihr gebracht habt macht richtig Sinn. Und war sortiert. Lieben Dank an alle,  welche ebenso Babynahrung, Windeln, Suppen, Verbandskästen, Kosmetikartikel, Medikamente und Schlafsäcke gebracht haben. Und danke an die liebe Fee, welche voll bepackt mit vielen wichtigen Dingen zum dritten Mal erschien. Und Danke an Karl- Verpackungen in Rüdersdorf, welche Kartons zur Verfügung gestellt hat. Ihr seid toll!

Nun warte ich auf die Info von der Spedition wann der nächste Transport geht. Morgen wird unser Werner wahrscheinlich wieder los fahren und diese Hilfsgüter auf die Paletten direkt in der Lagerhalle der  Transport Georgi GmbH verteilen. 

Habt bitte Verständnis, das ich nur noch diese wichtigen Dinge entgegennehme, welche hier aufgeführt sind, Kleidungsstücke nicht entgegennehme. Liebe Grüße Katrin Höfer.

Ihr könnt gern weiter eure Spenden bei uns abgeben. Bitte keine Kleiderspenden! Folgende Dinge haben oberste Priorität. Dringend gebraucht werden nun:

– Stirnlampen, Taschenlampen (funktionstüchtig) R6- Batterien, Erste Hilfe Sets, Schmerzmittel, Verbandsmaterial, Zahnpasta und Zahnbürsten
– Duschgel und Shampoo
– Decken, Schlafsäcke
– Babywindeln, Babynahrung

 

 

Update 09. März 2022

Heute früh haben wir die letzten Spenden in die passenden Kartons sortiert, verschlossen und beschriftet. Dank Mykhailo, auch auf ukrainisch. Mykhailo ist Maschinenbauingenieur und konstruiert in unserem Unternehmen anspruchsvolle Fenster und Fassaden. Bereits 2014 hatte er mit seiner Familie sein Land verlassen. Aber das ist eine andere Geschichte…Wir haben unseren Transporter beladen und sind dann 10.00 Uhr zur Spedition gestartet.

 

 

Ihr habt uns Eure Spenden anvertraut, da will man wissen, wer hinter dem Unternehmen steckt, welches ehrenamtlich zwei seiner firmeneigenen Sattelschlepper auf die Reise schickt? Liebe Menschen. Ich habe den Fahrer, sowie die beiden Jungs kennengelernt, welche sich um dieses Projekt kümmern. Herr Waldhauer fährt selbst mit und hat berichtet, das alles super geklappt hat. Was für ein Engagement, denn ein Transport kostet mehrere tausend Euro. Klar, Fahrer werden zur Verfügung gestellt, welche sich auch erst einmal bereit erklären müssen, vier Tage unterwegs zu sein. Mautgebühren, Spritkosten. Acht Paletten haben wir voll bekommen, sortiert hach Windeln, Schlafsäcken, Decken, Medizin, Feuchttüchern, Lebensmitteln, Jacken, dicken Pullovern, Taschenlampen, etc. Acht Transporter haben sich für den heutigen Tag dort noch angemeldet. „Eigentlich sind wir doch nur eine Spedition…“ Dann kann der nächste Transport  mit Euren und unseren Hilfsgütern bald starten.

 

 

Als wir zurück waren, standen die nächsten Spenden schon da. Wow! 🙂 Ich war nicht da, weiß jedoch, von wem diese kommt. Danke! Ich habe auch wieder eine Geldspende bekommen. Diese gebe ich an Herrn Waldauer weiter, damit die Firma Georgi Transporte nicht allein auf diesen Kosten sitzen bleibt. Seid gewiss, ich stehe dafür. Auch der Zuschuss zum Sprit einer Geraer Firma habe ich an den Projektleiter weiter gereicht.

 

 

Ihr könnt gern weiter eure Spenden bei uns abgeben. Bitte keine Kleiderspenden! Folgende Dinge haben oberste Priorität. Dringend gebraucht werden nun:

– Stirnlampen, Taschenlampen (funktionstüchtig) R6- Batterien, Erste Hilfe Sets, Schmerzmittel, Verbandsmaterial, Zahnpasta und Zahnbürsten
– Duschgel und Shampoo
– Decken, Schlafsäcke
– Babywindeln
– Taschenlampen

Schönen Abend, eure Katrin 🙂

Update 08.März 2022, 17.00 Uhr

Heute früh dachte ich an einen Spruch von Pipi Langstrumpf, der so viel Wahrheit birgt. „Der Sturm wird immer stärker. Das macht nichts, ich auch!“ – Pippi (Astrid Lindgren)

Lasst uns nicht tatenlos zuschauen, lasst uns helfen. Jede und Jeder so, wie er kann und vermag. Danke! Auch heute wieder wurden gezielt Babynahrung, Hygieneartikel, Schmerzmittel und Decken abgegeben.

Wie versprochen nun hier die Beweisfotos, wofür ich die Bargeldspenden verwendet habe. Laut Herrn Waldauer von der Auto und Transport GEORGI GmbH braucht man gerade auch diese Dinge: „Bei LIDL gibt es Stirnlampen im Angebot. Es wird danach verlangt. Und Verbandsmaterial geht immer. Gerne als First Aid Sets.“ Und so war ich im LIDL in Hermsdorf und habe das Regal geräumt. Im Globus gibt`s diese auch. Und wegen der Schleichwerbung, ganz sicher auch in jedem anderen Baumarkt.

 

 

Und dann kam heute noch ein Transporter der Rötzer Ziegelhaus GmbH an.  Danke an die Geschäftsführerin Ellen Herrmann, welche ebenso in Ihrem Unternehmen mit dem gesamten Team Spenden gesammelt hat. Morgen früh geht alles weg.

 

 

Ihr könnt gern weiter eure Spenden bei uns abgeben. Bitte keine Kleiderspenden! Folgende Dinge haben oberste Priorität. Dringend gebraucht werden nun:

– Stirnlampen, Taschenlampen (funktionstüchtig) R6- Batterien, Erste Hilfe Sets, Schmerzmittel, Verbandsmaterial, Zahnpasta und Zahnbürsten
– Duschgel und Shampoo
– Decken, Schlafsäcke
– Babywindeln
– Taschenlampen

 

 

Update 07.März 2022, 18.00 Uhr – Danke!

„Wie können keine großen Dinge vollbringen – nur Kleine. Aber die mit großer Liebe! . Mutter Teresa

Ich sage ganz herzlich Dankeschön für Eure hochwertigen Spenden, welche bis zum heutigen Tag abgegeben worden sind und ein herzliches Dankeschön an alle, welche Hilfe zum Sortieren der Spenden angeboten haben. Für so viele Menschen ist unser Platz in unserem Familienbetrieb schlichtweg zu knapp bemessen. Habt Verständnis. Trotzdem Danke! Und so waren wir heute zu Viert und haben alles gesichtet, sortiert und in Kisten verpackt. Beschriftet, in deutsch, ukrainisch und englisch. Vielen Dank an Martina, Natalia und Achim, welche sich gestern dazu bereit erklärt hatten. Fertig. Vorerst. Unser Besprechungsraum ist wieder Besprechungsraum. Bedanken möchte ich mich auch bei unserem Hermsdorfer Bürgermeister Benny Hofmann, dem Hermsdorfer Beschlag Vertrieb und dem örtlichen REWE- Markt, welche uns kurzfristig Kartons organisiert haben. Mc. Donalds sammelt für uns. Und ebenso Danke ans Petters- Ortopädie, welche am Ende des Tages ein ganzes Auto voll mit bereits in Kisten vor sortierten Schlafsäcken, medizinischen Artikeln, Desinfektionsmitteln und Vieles mehr vorbei brachten. Jetzt ist hier volles Haus. Wie schön! Und dann haben mir heute liebe Menschen Geldspenden in die Hand gedrückt, in Summe 400,- €. Ich werde morgen berichten zeigen, was ich dafür gekauft habe. Danke für Euer Vertrauen. Schönen Abend, herzlichst Katrin Höfer

 

 

 

Ich möchte gern eine Mail vom Transportunternehmen mit ein paar Fotos veröffentlichen:

„Hallo zusammen, ich wollte schnell ein Update geben über unseren ersten Transport an die rumänisch / ukrainische Grenze. Wir haben mit der Ukrainian Union of Romania zusammengearbeitet. Der Kontakt wurde über die Partnerstadt Jenas hergestellt. Die Strukturen vor Ort sind sehr gut und sehr vertrauenswürdig. Wir haben selber gesehen wie unsere LKW’ s auf kleinere Busse verladen worden sind und über die Grenze in die Ukraine bzw. in die Auffangstellen gebracht worden sind. Wir stellen auch weiterhin unsere Lagerflächen für zukünftige Transporte zur Verfügung und werden auch selber weiter runter fahren wenn der nächste LKW sinnvoll gefüllt ist. Wir erhalten ab heute jeden Tag eine Liste mit den Sachen die dringend benötigt werden. Wir bitten um Verständnis das wir nur noch die unten aufgeführten Sachen annehmen und verladen werden…“

 

 

 

Ihr könnt gern weiter eure Spenden bei uns abgeben. Bitte keine Kleiderspenden! Folgende Dinge haben oberste Priorität. Dringend gebraucht werden nun:

– Erste Hilfe Kästen, Schmerzmittel, Bandagen, Verbandsmaterial, Zahnpasta und Zahnbürsten
– Duschgel und Shampoo
– Decken
– Schlafsäcke
– Kerzen und Feuerzeuge
– Taschenlampen

Update 07.März 2022

10.00 Uhr wird sortiert und in Kisten verpackt. Momentan sind Kartons das Problem, aber wir konnten es lösen. Danke HBV und REWE in Hermsdorf. Ich habe gerade mit einem Mitarbeiter der Spedition Georgi telefoniert, welche ehrenamtlich Hilfsgüter an die Ukrainisch- Rumänische Grenze bringen. Das ganze Projekt wird vom Oberbürgermeister der Stadt Jena, Herrn Dr. Thomas Nitzsche unterstützt. Bestätigung Hilfskonvoi. Herr Weidauer war selbst mit vor Ort. Später mehr. Wir sammeln weiter, jedoch selektiver. Eine Liste, was vor allem gebraucht wird, folgt später. Liebe Grüße Katrin.

 

 

Update 05.März 2022

Vielen lieben Dank an Euch alle! Ich bin tief berührt von der Solidarität, der Spendenbereitschaft, welche ihr dem ukrainischem Volk entgegenbringt. Alle Spenden sind hochwertig und sinnvoll. Ich möchte kurz ein Update geben. Die gespendeten Güter sortieren wir am Montag vor. Nach Kategorien In Kartons. So können diese bedarfsgerecht auf Paletten gepackt werden und somit besser transportiert werden. Am Mittwoch übergeben wir diese Hilfsgüter dann einer Spedition, welche ehrenamtlich mit eigenen Sattelschleppern diese an die rumänisch- ukrainische Grenze bringt. Eure und unsere Spenden kommen direkt vor Ort an, wie schön!  Wir haben it der Spedition telefoniert und ich habe erfahren, das vor Ort so ziemlich alles benötigt wird. Was auch sehr wichtig ist, da es oftmals keinen Strom gibt, sind Taschenlampen, Feuerzeuge, Kerzen, voll geladene Powerbanks. Am Montag werde ich Fotos ergänzen. Ihr könnt gern auch auf unseren Instagram- Account vorbeischauen, dort stelle ich jetzt gleich ein paar Fotos rein. Wenn mir jemand beim sortieren helfen möchte, sehr gern. am MONTAG, 10.00 Uhr hat sich auch schon jemand angemeldet. 🙂 Viele Hände, schnelles Ende. Schreibt mir eine Mail an k.hoefer@fritzglock.de.

Bringt gern weitere Spenden vorbei, wir werden weiter sammeln. Bitte keine T-Shirts, Hosen, Blusen, etc. Wenn Kleidungsstücke, dann warme Jacken. Danke! (Info von der Spedition)

HERZLICHE Grüße, KATRIN Höfer

 

Zunächst war es ein Schock und Ohnmacht, welche sich breit machte, als ich vor einer Woche, früh am Morgen diese Nachricht im Radio vernahm. Damit hatte wohl niemand gerechnet? Danach kam die Angst. Krieg in der Ukraine. Krieg in Europa. Da wird einfach so ein Land überfallen? Unfassbar. Als Kind habe ich mich bei solchen Meldungen ganz tief unter der Bettdecke verkrochen, wähnte mich dort in Sicherheit. Nun bin ich aber erwachsen. Verantwortlich. Kann und will mich nicht verstecken.
Verantwortungsbewusstsein, Liebe, Empathie und Mitgefühl prägen mein Leben und das meiner Familie und unseres Unternehmens. Und deswegen möchten wir auch hier, in unserem Familienbetrieb helfen. Einen kleinen Beitrag leisten. Die Meldungen und Bilder in den Nachrichten, Aufrufe für so dringend benötigte Sachspenden vor Ort haben uns dazu bewogen diese Aktion ins Leben zu rufen.

Gemeinsam helfen.

Nun ist aus dem anfänglichem Schock die Unverständnis ins Unermessliche gewachsen, wie Putin so etwas tun kann. Und es ist die Entschlossenheit dazu gekommen nicht tatenlos zusehen zu wollen. Gerade die Zivilbevölkerung leidet. All die Menschen welche auf der Flucht sind. Und all Diejenigen welche sich im Kriegsgebiet befinden.

Unser lieber Mitarbeiter Mykhailo und seine Familie leidet mit ihrem Volk, Freunden und der Familie, welche dort vor Ort sind. Unser gesamtes Team fühlt mit ihnen. Sie haben bereits 2014 Ihr Zuhause mit drei Koffern fluchtartig verlassen. Von Mykhailo und seiner Frau Irina erfahren wir täglich, wie es den Familien und Freunden zu Hause in Kiew und Donezk geht.

Heute erreichte mich eine Nachricht einer ukrainischen Freundin. “ Katrinchen, bitte mobilisiert Menschen!!! Du kennst auch viele und hast Herz !!!!  Es gibt überall Sammelpunkte, von wo Transporte an die ukr Grenze fahren, beladen mit Medikamenten, Hygieneart. und sowas. Dort vor Ort ist die Hölle!!! Leute haben nicht mal Schmerzmittel, wenn sie verletzt sind….., die kleinen Kinder und ihre Mütter frieren in den Kellern und draußen auf der Flucht!!!!
Mein Herz blutet. Sprecht mit Menschen, vielleicht könnt ihr mehr machen? Und … DANKE!!!!❤️❤️❤️ LG Oxana.“

Na dann, mobilisiere ich jetzt mal. Ich möchte Euch bitten, das wir gemeinsam etwas tun. Gespendet haben wir ebenso, auch eine wichtige Hilfe und nun möchten wir mit Euch gemeinsam Sachspenden einsammeln. Und dafür sorgen, das diese auch bei den Menschen ankommen, welche sie ganz dringend benötigen. Gemeinsam können wir viel erreichen.

Besonders gebraucht werden:

  • Lebensmittel einzeln verpackt, Konserven, Babynahrung etc.
  • Hygieneartikel, Menstruationsartikel, Handtücher, Babywindeln
  • Decken, Schlafsäcke
  • Medikamente, vor allem Ibuprofen, Paracetamol, Vomex, Desinfektionsmittel etc.
  • Powerbanks, Batterien, Kerzen, Taschenlampen
  • Bitte keine Kleidungsstücke mehr abgeben, Danke! Die anderen Dinge sind wichtiger.

Unsere Tür steht für Eure- Ihre- Sachspenden weit offen. Ohne Voranmeldung, täglich wochentags 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Oder Sie rufen mich vorher an: Katrin Höfer: 036601/539-11. Ich danke Ihnen schon jetzt von Herzen. Ihre Katrin Höfer.

Wer bekommt diese Spenden?

Die Ehrenamtszentrale in Gera, Sammelstelle der Arbeiterwohlfahrt. Diese organisiert den Transport zu den Menschen vor Ort. Vielen Dank im Voraus, herzlichst Katrin Höfer.

Teilen Sie diesen Beitrag