Wenn ich so durch unsere Werkstatt gehe, mich umschaue, komme ich ins Stauen. Die Vielfalt und breit gefächerte Palette unserer Fensterprojekte, welche wir gerade bearbeiten, ist riesengroß. Ein Dankeschön an unsere Kunden, welche uns mit diesen Aufträgen betrauen. Das bedeutet, das unser Team ziemlich gefordert ist und sich ständig mit Neuem konfrontiert sieht. Es macht mich echt stolz, wie sich Jede und Jeder den immer wieder neuen Herausforderungen stellt. Es macht ja auch Spaß! Da ist zum Beispiel eine riesige Schiebetür im XXL- Format, innen Eiche und außen Bronze. Sie kommt ins Neue Nationalmuseum in Oslo. Dann gibt es ja auch noch zwei Dachverglasungen, sechseckig, verwinkelt, in der Materialkombination Holz/Aluminium, welche später auf das Dach eines Schwimmbades montiert werden und man durch sie später den Himmel sehen kann. Für ein weiteres Schwimmbad bauen wir Schiebetüren, welche auf Knopfdruck undurchsichtig werden, milchig. Tagsüber können unsere Bauherren, wenn sie im Innenpool schwimmen, die tolle Aussicht über`s Tal genießen und später, wenn es draußen dunkel wird, genügt ein Knopfdruck und die Scheiben sind nicht mehr klar, sondern milchig. Man spart sich sich Rollos oder Jalousien. Und sonst? Denkmalschutzfenster, Sicherheitsfenster, Pfosten- Riegel- Fassaden, alles dabei. Ach ja, eine riesige Pfosten- Riegel- Fassade bekommt ein Zweifamilienhaus in Groß- Glienicke, nahe Potsdam. Die Fenster und Schiebetüren sind schon drin. Die Fassade wurde letze Woche in unserer Werkstatt fertig gebaut und vormontiert. Ab heute bauen wir dort ein. In Einzelteilen kommen die Teile auf die Baustelle, sonst passen sie nicht auf`s Auto. Und werden außerdem zu schwer. Hergestellt wurde diese Fassade aus Eiche und außen drauf kommt Aluminium, beschichtet mit einem Glitzer- Strukturlack in dunkelgrau. Edel. Optisch glichen die Teile, welche überall in der Werkstatt standen, einem Riesenpuzzle. Und so wird es nicht langweilig. Zum Glück!

CNC- Technik, welche präzise unsere Fensterhölzer bearbeiten und somit die Grundlage bilden treffen auf Handarbeit. Handwerk eben. Wie schön! Und die Schlagzahlen von meinem Großvater, mit welchen Holzteile markiert werden, tun in der heutigen Zeit auch immer noch ihre guten Dienste. Wenn diese Zahlen erzählen könnten…

Das FritzGlock Team sagt Dankeschön! Fürs Vertrauen, die erteilten Aufträge und das angenehme Miteinander! Herzlichst, Katrin Höfer.

 

Teilen Sie diesen Beitrag