„Geht`s euch gut?“ Unsere all morgendliche Frage, in der Hoffnung, das alle „Ja“ sagen mögen! Nicht, das mich das bis jetzt nicht interessiert hätte, aber momentan bekommt diese Frage noch einmal eine ganz neue Bedeutung. Im Moment funktioniert unser Familienbetrieb wie immer und ja, wir haben bei dieser ganzen Coronakrise noch Freude an unserer Arbeit. Dennoch ist es ja anders wie gewohnt. Stiller. Dabei rückt man dennoch behutsam näher zusammen, im Herzen.Gibt aufeinander acht.

Unsere Produktion läuft und wir hoffen, das niemand oder gar viele aus unserem Team erkranken mögen und wenn ja, nicht all zu schlimm. Mögen unsere Lieferanten uns weiter beliefern, damit wir auch weiter handlungsfähig bleiben. Es weiß ja niemand.

Und dann tun wir das, was eben auch noch zu tun ist, wir waschen fleißig Hände, desinfizieren mehrfach täglich Türklinken, Armaturen, Tastaturen. Lächeln uns an, statt Hände zu schütteln und gehen auf Abstand – äußerlich – muss eben sein. Wir tauschen uns aus, was alles möglichst nicht getan werden sollte, auch im privaten Umfeld, um uns und andere zu schützen. Wir lassen nicht Jede und Jeden zur Tür eintreten, ein Schild weist im Eingangsbereich freundlich darauf hin, wer lieber draußen bleiben sollte. Sicherheit geht vor. Liebe Kunden, liebe Geschäftspartner, liebes Team, in Zeiten der Corona-Krise möchten wir Ihnen und Euch Gewissheit geben, dass wir unsere Arbeit und Serviceleistungen für Sie maximal aufrechterhalten. Hierfür setzen wir natürlich voraus, dass die Gesundheit unserer Mitarbeiter/innen stets sichergestellt ist und wir keine behördlichen Auflagen erhalten. Eine solche Situation gab es bisher nicht. Angst ist ein schlechter Begleiter. Angst haben wir nicht, jedoch ist eine Portion Ungewissheit dabei, wie sich alles entwickeln wird. Dennoch sind wir optimistisch, dass sich alles zum Guten wendet.

Ich habe mich in den letzten Tagen viel mit Geschäftspartnern, Kunden und unserem Team unterhalten. Mich ausgetauscht, denn wir alle sitzen ja schließlich im selben Boot, haben unsere persönlichen Sorgen und Ängste. In solchen Situationen, Krisen, zahlt es sich aus, wie man bisher miteinander umgegangen ist. Welchen Ton man bisher angeschlagen hat, wie fair man bei seinen Entscheidungen gehandelt hat. Dabei spielt Wertschätzung, Ehrlichkeit und Offenheit eine große Rolle. Das Leben ist keine Einbahnstraße. Bei uns zählt nicht der billigste Anbieter, sondern, das hinter der Qualität unserer verwendeten Materialien Menschen stehen, welche ebenso verantwortungsbewusst handeln wie wir. Unsere Geschäftspartner, zumindest von vielen, kennen wir seit Jahren persönlich. Das ist uns sehr wichtig!

Ich danke vor allem unserem Team- natürlich auch im Namen von Sven – welches immer zu uns steht! .

Ich wünsche Euch und uns allen, das wir und unsere Familien gesund bleiben mögen und uns die Hoffnung und unser Optimismus nicht verlässt. Denken wir positiv! Und bitte, nehmt die Hinweise Ernst, welche täglich an uns heran getragen werden. Es ist wichtig! Alles andere wird sich hoffentlich finden. Hoffnungsvolle Grüße, Katrin Höfer

Wenn Sie mehr Einblicke in unseren Familienbetrieb bekommen möchten, lesen, was mich momentan bewegt, folgen Sie uns auf INSTAGRAM. Dankesehr!

Foto: @istock-961973386

 

Teilen Sie diesen Beitrag