Pastellfarbene Morgenstimmung

Pastellfarbene Morgenstimmung

„Genieße den Augenblick denn der AUGENBLICK ist dein LEBEN.“ Wenn ich früh zur Arbeit fahre offenbaren sich mir verschiedene Wege. Da stellt sich mir die Frage, über die Autobahn oder über die Dörfer? Heute bin ich Landstraße gefahren. Und habe einen Abstecher gemacht, bin sozusagen abgekommen von meinem Weg. Ich konnte meinen Blick nicht in Ruhe über diesen in Puderfarben getauchten Morgen schweifen lassen. Nicht vom Auto aus. Also fuhr ich kurz ab, stieg kurz aus meinem Auto aus und drückte auf den Auslöser. Und freute mich, denn es hat sich gelohnt. 🙂 Ich wünsche euch allen einen schönen Tag! Weitere meiner LIEBLINGSBILDER finden Sie hier.

 

Teilen Sie diesen Beitrag

Februar!

Februar!

Der erste Monat des neuen Jahres ist nun schon wieder Geschichte. Das Wetter meint es gut mit uns und spielt mit. Kein Frost! Ich erinnere mich noch ganz genau an einen langen Winter, vor ein paar Jahren, mit starkem Frost und nicht endenden Schneefällen. Eigentlich sind wir schon auf Frühling gepolt. Deswegen bin ich auch gerade dabei die Deko schon ein wenig Frühlingshaft zu gestalten. Und sonst? Wir können uns über eine gute Auftragslage freuen, ein herzliches Dankeschön an unsere Kunden! Wenn gleich nicht immer alles glatt läuft. Aber so ist das Leben. Davon lassen wir uns nicht verrückt machen, dazu führen wir unsere Familienbetrieb nun bereits auch schon 20 Jahre, Sven und ich. Fast. Im März ist es soweit. Wir wünschen eine schöne Woche!

Teilen Sie diesen Beitrag

Verbindungen

Verbindungen

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen. So sagt man. Und ja, so ist es! Die das Leben ausmachen! Gerade wieder kommen Kunden auf uns zu, welche in der Vergangenheit bereits ihre Fenster bei FritzGlock gekauft haben, oftmals noch bei meinem Vater – Fritz Glock – und uns nun erneut Aufträge erteilen. Privatkunden, Tischler, Bauträger. Ein Beispiel nur. Als wir unsere kleine Tischlerei noch in dem kleinen Dörfchen Kraftsdorf, im Erlbachtal, hatten, bauten wir dort, es ist fast 25 Jahre her, Fenster für unseren Kunden, die HOCHTIEF AG. Das Projekt war die Robert- Fischer- Straße in Gera. Reihenhäuser, welche alle Holzfenster bekamen. FritzGlock- Holzfenster. Heute ging ein größerer Auftrag ein, von HOCHTIEF, aus dem Frankfurter Raum. Der Bauleiter von damals in Gera ist irgendwann in die Niederlassung nach Frankfurt gewechselt, da die Geraer Niederlassung geschlossen wurde. Und hat sich wieder einmal erinnert. An Sven erinnert, den Chef. Der das Projekt damals begleitet hat. Wie schön. Und ihn angerufen, ob wir Interesse hätten, er würde doch so gern mal wieder…FritzGlock- Fenster einbauen. Wie schön! Wir sagen DANKESEHR!

Teilen Sie diesen Beitrag

Schönes Wochenende!

Schönes Wochenende!

Was so alles in eine Woche hineinpasst, man glaubt es kaum. Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und überrascht uns gleich von Anfang an. Nicht nur mit schönen Dingen, man nennt es Firmenalltag! Um so mehr freuen wir uns über neue Aufträgen, welche gerade munter bei uns „herein purzeln“. Ein herzliches Dankeschön an unsere Kunden! Ihr seid toll! Und Danke auch für die lieben Feedbacks, wie zum Beispiel diese Mail aus Berlin an Antje. “ Hallo Frau Oswald, vielen Dank für die schnelle Info. Ich möchte mich mal für die wirklich unkomplizierte Bearbeitung allgemein bei Ihnen und auch hier vor Ort bei Ihren Kollegen bedanken:-)!! Freundliche Grüße, Ellen B.“

Na dann, auf ein Neues! Nächste Woche beginnt Monat Nummer Zwei in diesem Jahr. Dann haben wir bereits Februar. Mal schauen, was er so bringen wird! Schönes Wochenende!

Teilen Sie diesen Beitrag

Ich war Bäume pflanzen!

Ich war Bäume pflanzen!

Fast 90 Jahre gibt es unseren Familienbetrieb nun schon. Noch nie haben wir einen Außendienst beschäftigt. Unsere Kunden kommen meist über Empfehlung und häufig gern wieder. Stammkunden! Das freut uns. Es ist dennoch keine leichte Aufgabe für cirka 30 Leute die Arbeit „ran zu holen“. Wie es trotzdem funktioniert? Alles verrate ich nun doch nicht. 🙂

Deswegen pflanzen wir für jeden Auftrag kleine Bäumchen. Nicht direkt, online. Wir spenden Bäume. Bei i plant a Tree. Den Spendenstand, also die Anzahl der gespendeten Bäume, seht ihr im rechten Rand im Blog. Heute habe ich Ahorn, Buchen, Wildlirschen und Apfelbäumchen gepflanzt. Einige! Ein schöner Gedanke, das wir dazu beitragen, das Gebiete aufgeforstet werden. Und wieder Wald entsteht. Diesesmal in der Deponie Wallendorf.

„Die Fläche befindet sich zwischen Merseburg und Leipzig nahe der B181 am Rande des Ortes Wallendorf. Das insgesamt 15 ha große Areal ist eine ehemalige Hausmüll-Deponie, die kurz nach der Wende mit Klärschlamm und Erde abgedeckt wurde. Gutachten und Grundwasserproben haben gezeigt, dass das Gefährdungspotenzial der Ablagerungen als gering einzuschätzen ist.

Die Deponie Wallendorf soll naturnah und standortgerecht aufgeforstet und der Natur „zurückgegeben“ werden. Dazu teilen wir die Fläche in einzelne Abschnitte und beobachten ihre Entwicklung. Nach Wallendorf I, II und III werden wir mit Wallendorf IV den Rest des Areals mit verschiedenen Baumarten bestocken. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass Ahorn mit den besonderen Bodenbedingungen (hoher Stickstoffgehalt, Trockenheit) besser zurechtkommt als Eiche. In Absprache mit der zuständigen Forst- und Naturschutzbehörde pflanzen wir Spitzahorn, Bergahorn, Vogelkirsche, Winterlinde und Hainbuche. Mit der Pflanzung zusätzlicher Baumarten testen wir nicht nur ihre Eignung für den Standort, sondern erhöhen auch die Biodiversität in der baumarmen Region.

Die 1,8 ha große Fläche wird mit insgesamt 9.000 Bäumen bestockt. Online werden 20 % mehr angezeigt, damit wir einen Puffer haben um bei Ausfällen (z. B. durch Trockenheit) nachpflanzen zu können. Durch den starken Bewuchs von Brennnesseln, Disteln und Gräsern werden wir die Fläche besonders in den ersten Jahren nach der Pflanzung laufend pflegen.“ Quelle: I Plant a Tree